Wir über uns

Im Jahre 1980 haben Lehrer der Mörikeschule und Bürger aus Heubach und den umliegenden Gemeinden den

„Förderverein für Kinder und Jugendliche Heubach e.V.“ gegründet.

Das eindeutige Ziel lautete: Integration von Förderschülern.

Sehr schnell wurden von den Mitgliedern des Vereins am Nachmittag besondere Freizeitaktivitäten angeboten, zu denen alle Heubacher Kinder und Jugendliche eingeladen wurden. Ausgangspunkt aller Aktionen war die Mörikeschule. Später war es dem Verein möglich, eigene Räume anzumieten und somit einen Treffpunkt für die Kinder und Jugendlichen, die Interesse an den Angeboten hatten, zu schaffen. Die Aktiven im Förderverein konnten alsbald feststellen, dass das bisher angebotene Programm nicht ausreichte. Immer mehr Kinder suchten bereits nach Schulschluss den Förderverein auf; sie benötigten Hilfe bei der Erledigung der Hausaufgaben und waren froh, wenn sie die Mittagszeit in den Räumen des Fördervereins verbringen konnten. Auch alleinerziehende Mütter baten um Hilfe und Unterstützung. Im Förderverein für Kinder und Jugendliche war man sich sehr schnell darüber einig, dass offene Betreuungsformen für Schulkinder in Heubach entwickelt werden mussten. Bürgermeister Maier und die Stadt Heubach unterstützten dieses Vorhaben. Im Haus Übelmesser wurden dem FöV Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt und ein finanzieller Grundstock für seine Arbeit gewährt. Nach langen Renovierungsarbeiten, die ehrenamtlich von Maltesern und FöV-Mitarbeitern geleistet wurden, bezogen ca. 20 Kinder Mitte 1989 die neuen Räume. Von jetzt an hatte der FöV täglich feste Öffnungszeiten und die Kinderzahlen stiegen stetig an. Kinder aller Heubacher Schulen wurden im FöV zu den unterschiedlichsten Betreuungsangeboten angemeldet und vor allem die Hausaufgabenbetreuung platzte schon bald aus allen Nähten. Es schien nicht mehr möglich, die notwendigen ehrenamtlichen Mitarbeiter finden zu können, welche die vielen Kinder in ihren Bedürfnissen unterstützen konnten. Nachdem der Verein mehrmals um Unterstützung durch das Jugendamt gebeten hatte, wurde es ermöglicht, dass der FöV eine Hortgruppe einrichtete. Dies bedeutete, dass die anfallenden Kosten von jetzt an für einige Kinder vom Kreisjugendamt übernommen wurden und somit auch festes Personal eingestellt werden konnte. 1998 stand ein weiterer Umzug für den Verein an. Die Stadt Heubach stellte sehr schöne neue Räume im Kinderhaus Auhölzle zu Verfügung. Während den Sommerferien packten die Ehrenamtlichen die Koffer und Kisten und begannen, die neuen Räume mit den bescheidenen Möglichkeiten des Vereins einzurichten. Obwohl manche mit Skepsis dem neuen Domizil gegenüberstanden, wurde der neue FöV von den Kindern, Eltern und Mitarbeitern schnell angenommen. Die nahe Lage zu den Schulen machte es möglich, dass die „Kleinen“ auch schon vor Unterrichtsbeginn betreut werden konnten. Auch der Mittagstisch wurde für viele Schüler, vor allem aus der Realschule, noch interessanter. Inzwischen besuchen täglich ca.50 bis 60 Kinder den FöV, 220 Mitarbeiterstunden wöchentlich sind nötig, um eine angemessene Betreuung zu gewährleisten. Trotzdem ist der FöV immer wieder von finanziellen Sorgen geplagt. Von den verschiedenen Zuschüssen und Elternbeiträgen allein kann der Verein seine vielfältigen Aufgaben nicht bewältigen. Deshalb bitten wir Sie, lieber Homepage-Besucher, darüber nachzudenken, ob Sie uns durch Ihre Mitgliedschaft oder eine Geldspende unterstützen wollen.

Spendenkonto:
Förderverein für Kinder und Jugendliche Heubach e.V
Raiba Rosenstein BLZ 613 617 22
Konto Nr.: 72 777 001

IBAN: DE15613617220072777001

BIC: GENODES1HEU

Der Förderverein für Kinder und Jugendliche e.V. hat seine Aufgabengebiete und Aktivitäten seit dem Umzug ins städtische Kinderhaus im September 1997 in großem Umfang ausgebaut. Die betreuten Kinder nehmen regelmäßig an verschiedenen Angeboten teil.

Aufgabenbereiche:

- Kernzeitbetreuung
- Hortbetreuung
- Mittagessen an der Schillerschule
- Hausaufgabenbetreuung
- Freizeitaktivitäten
- Ferienangebote

Vorstand:

Der Vorstand des FöV wird von der Mitgliederversammlung im zweijährigen Abstand gewählt. Die Arbeit des Vorstands ist ehrenamtlich. Derzeit ist der Vorstand wie folgt besetzt:
1. Vorsitzende Margit Hellfeuer-Chamié
2. Vorsitzende Martina Carnevali
Kassier Heike Swatosch-Frank
Schriftführerin Mona Protzner

Mitarbeiter:

Der Verein hat zur Zeit 7 Mitarbeiter mit Teilzeitverträgen und alle sind im Pädagogischen Bereich tätig. Zur Unterstützung bei den Hausaufgaben stehen neben ehemaligen Mitarbeiten, immer wieder Schüler und Studenten zur Verfügung.
Die pädagogische Leitung hat seit November 2013 Frau Margret Holzmann.
Für die Aufnahme von neuen Kindern sind Frau Elisabeth Kühnert und Frau Holzmann zuständig.

Finanzierung der Aufgaben:

Die Stadt Heubach stellt die Räumlichkeiten zur Verfügung und kommt für die Betriebskosten auf. Die Lohnkosten für die Angestellten des FöVs und alle anfallenden Inventar- und Sachkosten werden durch Zuschüsse des Kreisjugendamtes, des Landes Baden-Württemberg, der Stadt Heubach, sowie aus Eltern- und Mitgliedsbeiträgen finanziert. Darüber hinaus beweisen die örtliche Bürgerschaft und Vereine durch Geld- und Sachspenden ihre Unterstützung. Mitarbeiter und Eltern engagieren sich ehrenamtlich bei Veranstaltungen von Vereinen und der Stadt Heubach, um die Vereinskasse aufzubessern.
Sicherheit gibt seit 2002 auch die Stadt Heubach. Der Stadtrat beschloss eine Ausfallbürgschaft von 20000 Euro zur Verfügung zu stellen, um den Vorstand in seiner Verantwortung zu entlasten. Der Verein musste die Bürgschaft nicht in Anspruch nehmen und ist bemüht, dies auch in Zukunft zu vermeiden.

Zusammenarbeit mit der Stadt Heubach, Schulen, Eltern und Vereinen:

Der FöV hat für die Stadt Heubach wesentliche Aufgaben der Kinder- und Jugendbetreuung übernommen, wie zum Beispiel die Kernzeitbetreuung an der verlässlichen Grundschule. Darüber hinaus unterstützt der Verein durch seine Mitwirkung städtische Veranstaltungen, z.B. Kinderfest, Straßenfest. Jedes Jahr organisiert der FöV für alle Heubacher Kinder und Familien eine Veranstaltung zum Weltkindertag. Dabei wird mit anderen Vereinen und Einrichtungen zusammengearbeitet, z.B. Mütterzentrum, städtischer Kindergarten, UNICEF, Breulingschule Lautern, Schillerschule. Seit mehreren Jahren läd der FöV alle Heubacher Vereine, Vertreter des Kreisjugendamtes, Politiker, Schulen, Kindergärten und Kirchen zu seinem Neujahrsempfang ins Kinderhaus ein. Damit will der Verein ein Forum zum Gedankenaustausch in Sachen Kinder- und Jugendarbeit anbieten.
Zu den Eltern der betreuten Kinder besteht ein enger Kontakt. Sie werden regelmäßig zu Elternabenden und - nachmittagen in den FöV eingeladen. Das mehrmals im Jahr angebotene Elternvesper bietet darüber hinaus immer Gelegenheit zu Gesprächen. Auch Einzelgespräche über Erziehungsfragen gehören zum Angebot.
Die enge Zusammenarbeit mit Schulen und Lehrern ist eine wichtige Voraussetzung für unsere Arbeit. Es bestehen Kontakte zu Schulleitung und Lehrern der Schillerschule, Mörikeschule und Realschule. Mit den Lehrern der betreuten Kindern finden, sofern es dem Willen der Erziehungsberechtigten entspricht, Gespräche statt, um die Kinder bestmöglich fördern zu können. Die Schulleitungen der Heubacher Schulen zeigen Interesse an der Arbeit des Vereins und sind bemüht Unterstützung der unterschiedlichsten Art zu bieten (Raumangebot, Kooperationsveranstaltungen, ...). Im Gegenzug ist der FöV gerne bereit, den verschiedenen Schulen ein verlässlicher Partner zu sein, wenn Bedarf vorhanden ist.


Die Arbeit mit den Kindern:

Neben der Erledigung der Hausaufgaben ist eine abwechslungsreiche und sinnvolle Freizeitbeschäftigung das wichtigste Ziel in der Arbeit mit den Kindern. Die Auswahl der einzelnen Projekte orientiert sich an jahreszeitlichen Vorgaben, den Wünschen und Bedürfnissen der Kinder und an den verschiedenen Schwerpunkten der Mitarbeiter. Zusätzlich zu den stets wechselnden Angeboten gibt es auch feste Programmpunkte. So findet seit mehreren Jahren immer am Freitag ein Sport- und ein Schwimmangebot statt. 

Ferienbetreuung:

Der Verein ist sich der schwierigen Situation bewusst, während der Schulferien eine kontinuierliche Betreuung für die Schulkinder zu bekommen. Um das Problem etwas zu mindern, bietet der FöV für alle Heubacher Kinder mindestens drei Wochen während der Schulferien ein abwechslungsreiches Ferienprogramm an. Gewöhnlich wird eine Faschingsferienwoche, eine Osternferienwoche und die letzte Woche der Sommerferien angeboten. Grundsätzlich wird versucht, dem Bedarf der Eltern bestmöglichst gerecht zu werden. Die Ferienprogrammplanung für das jeweils neue Schuljahr wird im Herbst beim ersten Elternabend und danach in schriftlicher Form mitgeteilt. So haben die Erziehungsberechtigten die Möglichkeit ihren Jahresurlaub frühzeitig zu planen. Zusätzlich zum normalen Ferienprogramm fanden auch schon Freizeitfahrten in der Pfingstferien statt.

 

Förderverein für Kinder und Jugendliche e.V.

Adlerstr. 51/1

73540 Heubach

 

Tel: 07173-3700

info@foev-heubach.de



Spendenkonto:


Förderverein für Kinder und Jugendliche Heubach e.V.
 

Raiba Rosenstein

BLZ 613 617 22
Konto Nr.: 72 777 001
IBAN: DE15613617220072777001
BIC: GENODES1HEU